Insider im Gespräch über … Fabian Schnellhardt (#8)

Fabian Schnellhardt wird zukünftig ein Faktor im Spiel der Lilien sein. Das legen zumindest die detaillierten Äußerungen von Christoph nahe, mit dem ich mich über den vom MSV Duisburg gekommenen Neuzugang ausgetauscht habe. Er sollte es wissen, supportet er doch den MSV, trainiert selber ein Juniorenteam und hat ein deutliches Faible für taktische Belange. Mit dem 25-Jährigen Mittelfeldakteur stößt jedenfalls ein gestandener Profi zum SVD, der im Spiel des MSV unverzichtbar war und 63 Zweitligabegegnungen für die Westdeutschen absolvierte. Daneben stand er 2011 bei der U17-Weltmeisterschaft im DFB-Kader und wurde unter anderem im Spiel um Platz 3 für Mitchell Weiser eingewechselt. Emre Can, Kaan Ayhan und Rani Khedira zählten damals ebenfalls zum Aufgebot.

Weiterlesen

Insider im Gespräch über … Braydon Manu (#33)

Weiter geht’s mit jungen Neuzugängen. Mit Braydon Manu kommt nach Tim Skarke und Mandela Egbo der dritte Spieler, der 22 Jahre oder jünger ist. Auch er ist ein Spieler für die Außenbahnen, allerdings mit einem klaren Fokus auf die Offensive. Ausgebildet bei diversen Hamburger Klubs und in Lüneburg kam er 2016 zu Eintracht Braunschweigs zweiter Mannschaft und 2017 schließlich nach Halle. Für den FC kam er auf 58 Ligaeinsätze und 13 Torbeteiligungen. Über den Neuen unterhalte ich mich mit Oliver, der in der Sportredaktion des MDR tätig ist. Weiterlesen

Strich drunter: Die Lilien-Saison 2018/19

Bevor die Lilien in der kommenden Woche wieder ihren Trainingsbetrieb aufnehmen, gilt es noch den überfälligen Blick zurück auf die vergangene Saison 2018/19 zu werfen. Was war das wieder für ein Ritt für den SVD? Immerhin keiner auf der Rasierklinge wie noch vor einem Jahr. Aber so richtig entspannt verlief die Spielzeit erst gegen Ende. Zuvor war der SVD der Abstiegszone verdächtig nahegekommen. Aber dann setzte die Erkenntnis ein, dass neue Besen tatsächlich gut kehren können. Daneben hieß es Abschied nehmen von einigen Fixpunkten beim SVD. Vorhang auf für einen kurzen Rundumschlag mit allerlei Saisonstatistiken am Ende des Beitrags. Weiterlesen

Insider im Gespräch über … Tim Skarke

Neuzugang Nummer 4 steht fest. Tim Skarke stößt aus Heidenheim nach Darmstadt. Der 22-jährige Flügelspieler kennt die 2. Bundesliga ganz gut, wenngleich er in den letzten beiden Spielzeiten kein allzu großer Faktor mehr bei seinem Ausbildungsverein war. Jetzt also der Tapetenwechsel, der für ihn  sicher mit der Hoffnung verbunden ist, wieder an seine bislang stärkste Saison (2016/17) anzuknüpfen. Über den ehemaligen Shootingstar der Heidenheimer tausche ich mich mit Timo aus, der unter anderem für den kicker über den FCH berichtet. Weiterlesen

Insider im Gespräch über … Marcel Schuhen

Daniel Heuer Fernandes hat dem Werben des Hamburger SV nachgegeben. Damit kommt den Lilien zur neuen Saison der starke Rückhalt der vergangenen Spielzeiten abhanden. Als seinen Nachfolger haben sich die 98er Marcel Schuhen ausgeguckt, der in den vergangenen zwei Jahren bei Ligakonkurrent SV Sandhausen zwischen den Pfosten stand. Der 26-Jährige kommt mit der Empfehlung von 56 Zweitliga- und 91 Drittligapartien ans Böllenfalltor. Der in der Fußball-Community auf Twitter gut vernetzte Moritz ist Dauerkarten-Inhaber beim SVS und bringt mir den Neuzugang (Vertrag bis 2022) ein wenig näher. Weiterlesen

Insider im Gespräch über … Mandela Egbo (#2)

Die erste Personalie, die auf das Duo Dimitrios Grammozis/Carsten Wehlmann zurückzuführen ist, ist seit Dienstag fix. Der 21-jährige Engländer Mandela Egbo heuert zur kommenden Saison nach vier Jahren in Mönchengladbach beim SVD an. Dem ehemaligen englischen Juniorennationalspieler blieb bei den Rheinländern der Durchbruch im Profikader verwehrt, weshalb er reichlich Erfahrung in der Regionalliga West sammelte. Sein Sprung zu den Lilien beschert ihm nun immerhin einen Kaderplatz bei einem Zweitligisten. Wie der Außenverteidiger einzuschätzen ist, das frage ich gleich zwei Gladbach-Fans mit Podcaster- und Blogger-Background: Yvonne von FRÜF und Jonas von schwarzweissgruen.de kennen sich bei der zweiten Mannschaft der Fohlen aus.

Weiterlesen

2018/19: Abschlusstabellen vs. kicker-Ranglisten in Liga 1 & 2

Aus die Maus! Die 1. Bundesliga und die 2. Bundesliga haben ihre 34. Spieltage hinter sich gebracht. Heute Abend kommt es dann zum ersten Teil des allerletzten Halali, wenn sich der VfB Stuttgart und Union Berlin um den letzten Platz in Liga 1 duellieren. Dabei hätte es durchaus zwei andere Teams erwischen können, wenn man den Benotungen des kicker Sportmagazins glauben darf. Wie schon mehrmals in den letzten Jahren habe ich mir eine kleine Spielerei erlaubt und die Abschlusstabelle den kicker-Bewertungen gegenübergestellt:

Weiterlesen

Insider im Gespräch über … Erich Berko

Der erste Lilien-Neuzugang der Spielzeit 2019/20 ist schon seit Ende Januar klar: Erich Berko stößt von Dynamo Dresden zum SVD. Der beim VfB und den Stuttgarter Kickers ausgebildete Offensivspieler ist nach Tobi Kempe, Romain Brégerie und Marcel Franke der vierte Neuzugang, der in den letzten Jahren aus Dresden kam. Wie der 24-Jährige einzuschätzen ist, darüber unterhalte ich mich mit Dynamo-Fan Ludo, der einen Statistik-Blog betreibt. Weiterlesen

#D98AUE: „Ein entscheidender Faktor zum Klassenerhalt war unsere Defensive“

War vor zwölf Monaten beim Duell Darmstadt gegen Aue am 34. Spieltag ordentlich Druck auf dem Kessel, so hat das Aufeinandertreffen am Sonntag das Potenzial zu einem besseren Freundschaftskick zu werden. Beide stehen in der Tabelle Seite an Seite und spielen um Platz 11. Im Optimalfall können beide sogar noch auf Rang 10 springen, womit die 98er das (reichlich glückliche) Vorjahresergebnis eingestellt hätten. Definitiv spannender wird es sein, was sich personell in der Sommerpause tut. Wer wird uns noch von der Konkurrenz abspenstig gemacht und wer kommt nach dem bereits im Winter dingfest gemachten Wechsel von Erich Berko (Dynamo Dresden) neu hinzu? Wer gehen muss, ist indessen schon klar.

Weiterlesen

#FCID98: „Über einen Abstieg dürfte sich eigentlich niemand beschweren“

Ingolstadt spielt definitiv eine total verrückte Saison. Da holen sie bis zum 27. Spieltag jämmerliche 19 Punkte, nur um unter dem vierten Cheftrainer der Saison in fünf Partien 13 Punkte einzufahren. So könnte es bei zwei noch ausbleibenden Partien tatsächlich so weit kommen, dass der Klub in sieben Spielen so viele Zähler holt, wie in den 27 zuvor. Das würde reichen, um sich von einem direkten Abstiegsplatz zu entfernen. Das erinnert in übersteigerter Manier an die Aufholjagd der Lilien vom vergangenen Jahr. Just diese Lilien könnten am Sonntag der Aufholjagd der Schanzer ein Stoppschild setzen.

Weiterlesen