#D98DSC: „Ich bin verdammt dankbar, dass wir Saibene gefunden haben.“

Wer vor dem Spiel bei Dynamo Dresden gesagt hätte, dass die 98er dort vier Eier fangen würden, dem hätten die meisten den Vogel gezeigt. Die Defensive der Lilien mag zwar bislang nicht durchweg sattelfest gewesen sein, aber sie zu überwinden, das war für die meisten Teams kein leichtes Unterfangen. Nun setzte es mit dem 1:4 eine kleine Packung in Sachsen. Man darf gespannt sein, welche Reaktion das Team von Dirk Schuster am Dienstagabend zeigen wird. Mit der Arminia kommt ein Kontrahent ans Bölle, der bislang erst einmal als Verlierer vom Platz gegangen ist, und der schon in der vergangenen Saison ein unangenehmer Gegner war. Weiterlesen

#SGDD98: „Es wird ein heißer Tanz in toller Atmosphäre.“

Die letzte Partie in Dresden brachte die Hoffnung zurück. Anfang März siegten die Lilien dort überraschend souverän mit 2:0. Es war der sechste Sieg nach 25 Spieltagen, was zugleich die seinerzeit angepannte Lage verdeutlicht. Bei den Sachsen verteidigte damals noch Marcel Franke, bei den 98ern saß Baris Atik auf der Bank. In der Sommerpause tauschten sie die Farben. Dynamo empfängt den SVD am Samstag inmitten einer englischen Woche, die durch das Nachholspiel gegen den HSV (0:1) notwendig wurde. Die Lilien kommen nach dem Remis gegen Sandhausen ein wenig ausgeruhter und mit einigen Fans im Gepäck. Weiterlesen

#D98SVS: „Ich glaube nicht, dass wir nur abwarten werden.“

Über das letzte Heimspiel des SVD gegen den SVS würden alle Lilien-Fans am liebsten den Mantel des Schweigens legen. Das 1:2 an einem tristen Novemberabend verstärkte den Eindruck, dass bei den 98ern etwas ganz gehörig falsch läuft. Ebenso giftige wie kompakte Gäste zogen der Heimelf rasch den Zahn, und so schlitterten ideen- und hilflose Lilien immer tiefer ins Schlamassel Die Vorzeichen vor dem Aufeinandertreffen am Samstag sind ein wenig anders. Die Lilien stehen auf Platz 2, die Gäste auf Rang 17.

Weiterlesen

Insider im Gespräch über … Selim Gündüz (#8)

Da hatte die Zeitung mit den vier großen Buchstaben wohl etwas falsch verstanden. Am Tag vor dem Deadline Day wollte sie erfahren haben, dass Dirk Schuster „noch ein, zwei oder drei Neuzugänge holen will, bis morgen die Transferliste schließt.“ Nun, es wurde am Freitag dann doch nur ein Neuzugang und in seinem Fall war das Beachten des Transferfensters herzlich egal, denn Selim Gündüz war vertragslos. Bis zum Sommer hat er seine Schuhe für den VfL Bochum geschnürt. Beim Verein aus dem Revier brachte es das Eigengewächs auf 52 Zweitligaeinsätze und vier Tore. Was von dem 24-Jährigen zu halten ist, darüber spreche ich – wie schon im Falle von Johannes Wurtz – mit Sportjournalist Philipp, der für westline.de über den VfL berichtet. Weiterlesen

#FCHD98: „Schnatti ist ein Kampfschwein und Mentalitätsbiest.“

Inklusive Pokalspiel blieben die Lilien in drei der ersten vier Saisonspiele ohne Gegentor. Dies war gleichbedeutend mit drei Siegen. Ein Fakt, auf den sich aufbauen lässt. Am Sonntag tritt die Truppe von Dirk Schuster beim 1. FC Heidenheim an, ein alter Rivale aus Drittligazeiten. Der Klub von der Ostalb holte sich nach zwei Remis zuletzt in Dresden seinen ersten Dreier. Weiterlesen

Insider im Gespräch über … Johannes Wurtz (#9)

Die Lilien haben sich eine Woche vor Transferschluss nochmals verstärkt. Aus Bochum stößt Angreifer Johannes Wurtz zum SVD. Der gebürtige Saarländer (26) sammelte in Fürth, Paderborn und beim VfL reichlich Zweitligaerfahrung. In 125 Partien brachte er es auf 30 Torbeteiligungen. Heute Nachmittag unterzeichnete er bei den 98ern einen Vertrag bis 2021. Wie es ihm auf seiner letzten Station erging, darüber spreche ich mit Philipp. Er ist Sportjournalist aus Bochum und schreibt seit einigen Jahren für das Online-Fußball-Magazin Westline über den VfL. Weiterlesen

#D98MSV: „Unser Problem liegt darin, dass wir nicht gefährlich zum Abschluss kommen.“

Der SVD hat sich mit einem 1:0-Sieg in Magdeburg in die zweite Runde des DFB-Pokals gekämpft. Recht schnell wurde der sportliche Erfolg allerdings überlagert von den Meldungen über Ausschreitungen von Lilienfans gegenüber Einsatzkräften im Vorfeld der Partie. Die Lilien-Fanhilfe hat am Sonntagabend eine gänzlich andere Version des Vorfalls präsentiert. Das Thema beschäftigte jedenfalls in den vergangenen Tagen die Fanszene. Weiterlesen

#FCSPD98: „Mit Heller kommt ein Neuzugang, von dem ich relativ viel halte.“

Steht ein Spiel am Millerntor an, steigt schlagartig die Vorfreude, in diesem geilen Stadion seine Lilien anfeuern zu dürfen. Und dann noch unter Flutlicht … im Sommer … perfekt! Dass Dirk Schuster seine Elf perfekt auf ein Spiel einstellen kann, das hat er beim 1:0 zum Auftakt gegen offensivstarke Paderborner gezeigt. Die Lilien überzeugten gegen den Aufsteiger, der FC St. Pauli beim FC Magdeburg allerdings ebenfalls. Wer setzt seinen guten Saisonauftakt am Freitag fort? Wer erlebt einen ersten Dämpfer? Weiterlesen

Insider im Gespräch über … Tim Rieder (#40)

Tim Rieder lautet der nächste Neue beim SVD. Dirk Schuster kennt den 24-Jährigen aus seiner Zeit beim FC Augsburg, was schon einmal als gutes Zeichen gewertet werden darf. Bei den Schwaben blieb ihm der Durchbruch bislang verwehrt. Zuletzt war der Defensivspezialist für ein halbes Jahr zu Śląsk Wrocław in die polnischen Ekstraklasa verliehen. Wie er dort gespielt hat, darüber unterhalte ich mich mit dem polnischen Sportjournalisten Michal. Weiterlesen

#D98SCP: „Was mich damals erstaunte, war der bedingungslose Rückhalt der Fans.“

Die neue Runde startet und die Lilien geben sich erneut in der 2. Bundesliga die Ehre. Eine Tatsache, die über weite Strecken der vergangenen Spielzeit alles andere als absehbar war. Erst auf den letzten Drücker schlug der SVD dem Abstieg ein Schnippchen und Dirk Schuster darf sich fortan nicht nur Aufstiegsheld nennen, sondern auch Feuerwehrmann mit Auszeichnung. Zum Saisonauftakt kommt mit dem SC Paderborn 07 ein Aufsteiger ans Bölle, der vor Selbstvertrauen nur so strotzt. Es geht also gleich in die Vollen. 

Weiterlesen