#68 – Weil wir mit Zdenek Nehoda einen Europameister in unseren Reihen hatten

Cover_111-Gründe_#68-Zdenek-NehodaHeute schloss das Transferfenster und damit der mittlerweile ganz normale Wahnsinn um Ablösen und Gagen in Millionenhöhe. Im Dezember 1982 ließen die Lilien deutschlandweit aufhorchen, als sie einen Neuzugang präsentierten, den wohl nur die wenigsten beim damaligen Zweitligisten vermutet hätten. Zdenek Nehoda, seines Zeichens Europameister von 1976 und Kapitän der tschechoslowakischen Nationalmannschaft bei der WM 1982, wechselte nach Darmstadt. Genau darum geht es in Grund 68 meiner „111 Gründe, den SV Darmstadt 98 zu lieben“, die in wenigen Tagen erscheinen werden: Weiterlesen

EURO 2012: Save the best for last

Noch Fragen? Spanien hat eindrucksvoll demonstriert, wer den Umgang mit dem Ball am besten beherrscht. Die bis dahin so gefällige italienische Mannschaft wurde beim 4:0 im Endspiel der EURO phasenweise vorgeführt. Das Turnier hat einen würdigen und hoch verdienten Sieger. Aber auch die Squadra Azzurra hatte ihren Anteil daran, dass das gestrige Finale eines der besten Endspiele seit langer, langer Zeit war. Zeit für ein abschließendes Zahlenspiel rund um die EURO:

Weiterlesen

Savio, when did it all go wrong?

26. Juli 2008: Die U19 des DFB gewinnt das Finale der Europameisterschaft in Tschechien. Aus dem deutschen Team sticht ein Spieler heraus, der sein Geld bereits im Ausland verdient: Savio Nsereko vom italienischen Serie-B-Verein Brescia Calcio. Während die meisten seiner damaligen Teamkameraden mittlerweile in der 1. Bundesliga spielen, scheint Savios Karriere gerade am absoluten Tiefpunkt zu sein. Im September verschwand er zum zweiten Mal binnen eines Jahres für mehrere Wochen spurlos.

Weiterlesen