#SGFD98: „Grammozis hätte ich gerne in Fürth gesehen“

Aus Fürth fuhr der SVD in den letzten Zweitligaspielzeiten nie so richtig happy nach Hause. 2015 verloren die aufstiegswilligen Lilien am vorletzten Spieltag bei den vom Abstieg bedrohten Franken mit 0:1, 2017 musste eine abgerutschte Flanke von Hamit Altintop in allerletzter Minute herhalten, um wenigstens noch einen schmeichelhaften Punktgewinn einzufahren. Damals standen beide Teams zum Beginn der Rückrunde im Tabellenkeller, vor dem Duell am Sonntag liegen beide Seite an Seite im Tabellenmittelfeld, mit neun beziehungsweise zehn Punkten Abstand auf den Relegationsplatz.

Weiterlesen

Neuauflage: 111 Gründe, den SV Darmstadt 98 zu lieben

Im September 2015 erschien mein Lilien-Buch in der „111 Gründe“-Reihe. Seitdem ist einiges passiert, weshalb mich der Verlag bat, die 111 Kapitel durch elf Bonusgründe zu ergänzen. Gesagt, getan. Im vierten Quartal 2018 habe ich die bisher bereits veröffentlichten Gründe behutsam aktualisiert und elf neue Kapitel hinzugefügt. Dabei habe ich – wie schon in der Erstauflage – namhafte Zeitgenossen ihre Geschichte des SV Darmstadt 98 erzählen lassen. So konnte ich für zuletzt ausführlich mit Jerôme (Jego) Gondorf sprechen. Daneben kommt Ironman-Sieger Patrick Lange zu Wort, der seit zehn Jahren in Darmstadt lebt und trainiert.  Als kleinen Appetithappen veröffentliche ich hier den zweiten meiner elf Bonusgründe. Dabei rufe ich mir und allen Lesern den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte des SVD in Erinnerung: Weiterlesen

#SVSD98: „Solche Leute wie Diekmeier braucht man im Abstiegskampf“

Darmstadt und Sandhausen trennen nur knapp 70 Kilometer. In der Tabelle liegen zwischen dem SVD und dem SVS sechs Punkte. Der 14. fährt zum 16. Das klingt nach Kellerduell, das klingt nach Kampf und Krampf, das klingt aber auch nach potenziellem Befreiungsschlag. Nur wer wird ihn landen, wenn Heimschwäche auf Auswärtsharmlosigkeit treffen? Läuft also alles auf ein Remis wie im Hinspiel hinaus? Ein Ergebnis, das den 98ern mehr helfen, sie aber gewiss nicht voran bringen würde. Als Lilienfan sehnt man sich folglich nur eins herbei: Einen Dreier!  Weiterlesen

Fünf Fragen an Jerôme Gondorf: „Sie haben noch nicht die perfekte Mischung gefunden“

Jerôme Gondorf trug von 2013 bis 2017 das Lilientrikot. Als einziger Dauerbrenner des damaligen Höhenfluges hat er sich in der Bundesliga halten können und spielt mittlerweile für den SC Freiburg. Ich hatte die Gelegenheit, mich länger mit ihm für ein anderes Projekt zu unterhalten. Ein paar kurze Fragen konnte ich aber auch für meinen Blog abzweigen, die sich unter anderem um die aktuelle Situation bei den Lilien drehen.
Weiterlesen

#FCUD98: „Wir bestaunen vorläufig einfach, wie sich alles fügt“

Das letzte Gastspiel bei Union vor fast genau einem Jahr ließ die Lilienfans zwiegespalten zurück. Das 3:3 konnte den Abwärtstrend zwar ein wenig abbremsen, der Gegentreffer zum Ausgleich fiel aber erst durch ein Slapstick-Eigentor in allerletzter Sekunde. So hatte sich der SVD nur unzureichend für die engagierte Leistung in der zweiten Hälfte belohnt. Am Samstag treffen die Lilien bei ihrer Rückkehr auf eines der stärksten Heimteams der Liga und wären mit einem Punktgewinn sicher sehr einverstanden. Auf den Rängen wird derweil ein gemeinschaftlicher Stimmungsboykott ausgerufen. Es geht um fanfreundliche Anstoßzeiten und eine Absage an die Montagsspiele.

Weiterlesen

#D98MSV: „Unser Problem liegt darin, dass wir nicht gefährlich zum Abschluss kommen.“

Der SVD hat sich mit einem 1:0-Sieg in Magdeburg in die zweite Runde des DFB-Pokals gekämpft. Recht schnell wurde der sportliche Erfolg allerdings überlagert von den Meldungen über Ausschreitungen von Lilienfans gegenüber Einsatzkräften im Vorfeld der Partie. Die Lilien-Fanhilfe hat am Sonntagabend eine gänzlich andere Version des Vorfalls präsentiert. Das Thema beschäftigte jedenfalls in den vergangenen Tagen die Fanszene. Weiterlesen

#FCSPD98: „Mit Heller kommt ein Neuzugang, von dem ich relativ viel halte.“

Steht ein Spiel am Millerntor an, steigt schlagartig die Vorfreude, in diesem geilen Stadion seine Lilien anfeuern zu dürfen. Und dann noch unter Flutlicht … im Sommer … perfekt! Dass Dirk Schuster seine Elf perfekt auf ein Spiel einstellen kann, das hat er beim 1:0 zum Auftakt gegen offensivstarke Paderborner gezeigt. Die Lilien überzeugten gegen den Aufsteiger, der FC St. Pauli beim FC Magdeburg allerdings ebenfalls. Wer setzt seinen guten Saisonauftakt am Freitag fort? Wer erlebt einen ersten Dämpfer? Weiterlesen

#D98SCP: „Was mich damals erstaunte, war der bedingungslose Rückhalt der Fans.“

Die neue Runde startet und die Lilien geben sich erneut in der 2. Bundesliga die Ehre. Eine Tatsache, die über weite Strecken der vergangenen Spielzeit alles andere als absehbar war. Erst auf den letzten Drücker schlug der SVD dem Abstieg ein Schnippchen und Dirk Schuster darf sich fortan nicht nur Aufstiegsheld nennen, sondern auch Feuerwehrmann mit Auszeichnung. Zum Saisonauftakt kommt mit dem SC Paderborn 07 ein Aufsteiger ans Bölle, der vor Selbstvertrauen nur so strotzt. Es geht also gleich in die Vollen. 

Weiterlesen

Insider im Gespräch über … Marcel Heller (#20)

Da isser wieder. Heute gaben die Lilien die Rückkehr von Marcel Heller bekannt. Nach Tobi Kempe und (kurzzeitig) Romain Brégerie ist er der dritte Aufstiegsheld von 2015, der wieder den Weg zurück ans Bölle findet. Nach einem Jahr beim FC Augsburg trägt er fortan wieder die Nummer 20 im blauen Dress. Damit geht er in seine insgesamt fünfte Spielzeit beim SVD. Wer er ist und wie er spielt, das muss man freilich keinem 98er mehr erzählen. Zudem dürfte bei der morgigen Saisoneröffnung endlich mal wieder Heller ist schneller durch die Boxen gejagt werden. Doch wie hat er sich in den vergangenen zwölf Monaten in Augsburg geschlagen? Ich spreche mit Kristell vom FCA-Podcast Auf die Zirbelnuss. Weiterlesen

Eine Saison wie ein Blauer Brief – die Lilien 2017/18

Die Saison 2017/18 ist vorbei. Als Lilienfan kann man nur erleichtert seufzen: Gott … sei … Dank! Erst auf den allerletzten Drücker hat der SVD den Blauen Brief weitergegeben, den er lange Zeit verdientermaßen in Händen hielt. Eine Spielzeit, in der zuerst alles zu passen schien, dann lange Zeit überhaupt nichts mehr, hielt zum Schluss die ersehnte Pointe bereit: Vom 32. auf den 34. Spieltag sprangen die 98er von Platz 17 auf Platz 10. Durch zwei Partien, die unter normalen Umständen nicht sechs, sondern null Punkte hätten bereithalten müssen. Doch der Reihe nach: Weiterlesen