Insider im Gespräch über … Sören Bertram (#23)

Die gestrigen Schlagzeilen bestimmte eindeutig Aytac Sulu. Der Leader, der sechs Jahre das Lilientrikot trug, gab vollkommen überraschend seinen Abschied vom Böllenfalltor bekannt. Bei diesem Paukenschlag geriet die Verpflichtung von Sören Bertram zur Randnotiz. Der gebürtige Norddeutsche soll für Belebung im Offensivspiel der 98er sorgen. Er kommt von Ligakonkurrent Aue, für den er in den letzten zweieinhalb Jahre spielte. Zuvor sammelte er beim Halleschen FC reichlich Spielpraxis in Liga 3. Der 27-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2020. Mir gegenüber schätzt FCE-Fan Jens den Neuzugang ein. Weiterlesen

#SCPD98: „Im Unterschied zum 1. Spieltag werden wir deutlich selbstsicherer auftreten“

Eine Viertelstunde vor Schluss hätte man im Lilien-Fanblock in Aue nicht mehr allzuviel auf einen Punktgewinn gegeben. Doch der SVD überraschte sich, den Gegner und die mitgereisten Fans mit einem Blitz-Comeback. Die beiden Tore zum 2:2 in nur drei Minuten hatten etwas Befreiendes. Darauf lässt sich aufbauen! Aus der Vorrunde nehmen die 98er 19 Punkte mit in die zweite Saisonhälfte. Der Vorsprung auf die Kellerkinder blieb fürs Erste gleich, ist aber noch lange kein Ruhekissen. Deshalb lautet der Wunsch, in Paderborn zum Jahresausklang etwas mitzunehmen.

Weiterlesen

#AUED98: „Die Erwartungshaltung stieg, wie der Räucherkerzenqualm im Advent“

Am Sonntag treffen die Lilien auf die Veilchen. Was sich nach Frühling anhört, dürfte sich höchstwahrscheinlich in einem winterlichen Erzgebirge abspielen. Tabellarisch kommt es dabei zu einem Nachbarschaftsduell zweier punktgleicher Teams. Beide rangieren mit jeweils 18 Punkten auf den Rängen 12 und 13. Schon im vergangenen Dezember war die Ausgangslage am 17. Spieltag ähnlich. Aue lag mit 19 Punkten auf Position 15, Darmstadt mit 18 Punkten auf Platz 16. Damals gab es für die Lilien rein gar nichts zu holen und Torsten Frings musste gehen. Ein Schicksal, das Dirk Schuster erspart bleiben wird. Dennoch wäre es einmal wieder an der Zeit, auswärts zu punkten. Weiterlesen

Insider im Gespräch über … Sebastian Hertner (#2)

Die Sommerpause war noch relativ jung, da verpflichteten die Lilien vor einigen Tagen ihren ersten Neuzugang. Dirk Schuster hatte in Interviews durchblicken lassen, dass er Handlungsbedarf bei Linksfüßern sehe und prompt holte er einen. Sebastian Hertner kommt vom Ligarivalen Erzgebirge Aue ans Bölle. Der mehrfache Juniorennationalspieler wurde beim VfB Stuttgart ausgebildet, von wo ihn sein Weg über Schalke II und 1860 München ins Erzgebirge führte. Dort absolvierte er seit 2015 insgesamt 88 Partien und erzielte dabei einen Treffer. Wie er sich bei seinem alten Verein gemacht hat, das weiß Aue-Fan Jens.

Weiterlesen

34. Spieltag (#d98aue): „Die Mannschaft wird vermutlich nicht abwarten“

Es ist angerichtet. Im letzten Spiel der Saison haben es die Lilien tatsächlich selbst in der Hand. Der Klassenerhalt ist zum Greifen nahe. Maßgeblich dafür sind der seit Ende Februar währende unbeaten run, der kurios eingefahrene 3:0-Erfolg in Regensburg und eine Konkurrenz die Federn ließ. Nun gilt es gegen Aue „högschde Disziplin“ an den Tag zu legen, denn: Noch ist die Messe nicht gelesen! Weiterlesen

18. Spieltag (#sgfd98): „Büskens machte aus einer schwachen Mannschaft eine schlechte.“

„Wir haben zwar keinen Plan, aber wir lieben es, wenn er funktioniert.“ Dieser Spruch zierte die Lilien-Choreo mit dem Konterfei von Dirk Schuster beim letzten Gastspiel im Fürther Ronhof. Das war im Frühjahr 2015 und die 98er schickten sich an, die Bundesliga zu entern. Seit Montag ist der ehemalige Erfolgscoach wieder an Bord. Doch dieses Mal lautet seine Mission nicht Aufstieg, sondern Nicht-Abstieg. Weiterlesen

17. Spieltag (#aued98): Can they do it on a cold rainy night in Aue?

Fast ist man nach dem Spiel gegen Regensburg geneigt zu sagen: Rien ne va plus. Erneut irritierten die Lilien mit einer Leistung, die im „Klassenkampf“ einfach zu wenig ist. Seit Mitte September warten der SVD und sein Anhang nun schon auf einen Dreier. Nach einer Aneinanderreihung von mal besseren und oft schlechteren Spielen sind die 98er auf Position 16 abgerutscht. Für das Spiel in Aue muss sich die Mannschaft die Charakterfrage gefallen lassen: Can they do it on a cold rainy night in Aue? Weiterlesen