Insider im Interview über … Magnus Warming (#14)

gettyimages_Magnus WarmingVier Wochen nach Saisonende baten die Lilien ihr Team am vergangenen Wochenende zum Aufgalopp für die neue Spielzeit. Nun gaben sie endlich ihre erste Verpflichtung bekannt. Bei ihr handelt es sich um den 22-jährigen Dänen Magnus Warming. Der Offensivspieler soll wohl primär den Weggang von Tim Skarke auffangen. Warming kommt per Leihvertrag vom FC Turin nach Darmstadt. Dort brachte es der Däne in seiner Premierensaison auf lediglich fünf Kurzeinsätze. Die mangelnde Spielpraxis der vergangenen Saison machte die Suche nach einem Insider zu einer wahren Tort(o)ur. Letztlich landete ich erst mit meiner achten Anfrage einen Treffer. Der Scout, den ich befragen konnte, kann Warming hauptsächlich aus seiner Zeit in Dänemark für mich einschätzen, will jedoch lieber anonym bleiben. Auch wenn es meiner ansonsten geltenden Transparenz entgegensteht, so gilt es das zu tolerieren, wenn ich mich mit meinen Anfragen nicht weiter im Kreis drehen will. Am Ende des englischsprachigen Interviews gibt es – wie gewohnt – eine Zusammenfassung in deutscher Sprache.

When you think of Magnus Warming, what qualities come to your mind first?
The qualities that come to my mind first: Warming has a very physical and strong figure for a winger. He is dynamic, fast, flexible in position and technically good. He can create chances for himself and others too.

What reputation did Warming have in Denmark last summer? After all, he was an U21 international and had convinced an Italian first division club of his qualities.
He was seen as a big talent. Especially as he had a different profile to the typical winger, who mainly sticks to the wings, while he is more a mix between a winger and a central striker. That’s why a bigger club like Torino was interested in him.

How do you rate his last season? He made the move to Torino in Serie A, was mostly added to the matchday squad, but still only managed five short appearances with a total of 83 minutes of playing time. Was the move from a Danish first division relegation team to a top league too early?
Yeah it was too early, but these things happen. He was on the bench so, Torino obviously saw some worth in him being there and he was involved in getting used to a bigger atmosphere too. This kind of experience is invaluable.

Warming is still a young player, where do you see a clear need for development in his game?
Mostly in his decision-making. He can be great in progressing the ball up the pitch, usually through dribbling, but then nothing will come out of that. It’s one of those things you learn as you get more game time.

Last season, Luca Pfeiffer had an outstanding season with Darmstadt, scoring 17 goals. He joined Darmstadt from Midtjylland, where he has returned now. Can Warming and Pfeiffer be compared somehow? Could Warming also play as a second striker and convince with his technique, goal-scoring ability and overview?
They can be compared, in terms of their background: Darmstadt saw both players a year before, tried to get them but they were too expensive and went to a different club. However, a year later both ended up in Darmstadt. But they are completely different players in terms of style. While Warming can play as a second striker, he is more arriving into the box to have a chance or create something, while Luca Pfeiffer is more creating chances for himself, either inside or outside the box.

Darmstadt scored over 70 goals last season and proved often enough that they want to impose their game on the opponent or use the available spaces after a lead. Fast wingers are an integral part of the system. A system made for Warming, as long as he plays as a winger?
Absolutely. This relates to the qualities I mentioned in my first answer, his dynamic and his speed.

What about Warmings pressing qualities and defensive work?
His defensive qualities and work ethic will definitely work in the team. He’s hardworking and fast so better at closing down space and holding down a press. I rate him better than many wingers in the league in that aspect.

In 2017, Patrick Banggaard, another 22-year-old Dane back then, joined Darmstadt. He did get some playing time, but was ultimately unable to establish himself here. Do you think Warming can leave a lasting impression on SV Darmstadt?
Well, anyone can leave a lasting aspect on Darmstadt if they do well enough, even if it is on loan and I think he has the qualities to do such a thing at the club.

Thanks a lot for your insights!


Zusammenfassung:

  • Magnus Warming ist für einen Flügelspieler ein sehr physischer Spielertyp. Ihn zeichnet seine Dynamik, Schnelligkeit, Technik und Flexibilität aus, die ihm helfen, Chancen für sich und seine Mitspieler zu kreieren.
  • In Dänemark galt Warming vor seinem Wechsel zum FC Turin als großes Talent. Er ist nicht
    nur auf die Außenposition festgelegt und bleibt auch als solcher nicht stur auf außen. Seine Mischung aus Außenspieler und Mittelstürmer machte ihn so interessant.
  • Sein Wechsel nach Turin kam aufgrund seiner geringen Einsatzzeit in der letzten Saison wohl etwas verfrüht. Dennoch saß er immerhin zumeist auf der Bank, weshalb Turin ihn ihm wohl einen Nutzen erkannt hat. So konnte er sich zugleich an die größere Atmosphäre in der Serie A gewöhnen, was seiner Erfahrung gut tun wird.
  • Defizite scheint er in seiner Entscheidungsfindung zu haben. Er bringt den Ball immer wieder vor das Tor des Gegners, in der Regel durch Dribblings. Dann verpuffen die Situationen aber noch zu oft. Mit zunehmender Spielzeit dürfte sich dieses Defizit beheben lassen.
  • Wie Luca Pfeiffer hat Warming in Dänemarks 1. Liga gespielt. Beide wollte Darmstadt bereits ein Jahr vor ihrer eigentlichen Verpflichtung holen, was aber an der Ablösesumme scheiterte. Vom Stil her sind die beiden nicht unbedingt zu vergleichen. Warming dringt eher in den Strafraum ein, um Chancen für sich oder seine Mitspieler zu kreieren. Pfeiffer sucht dahingegen eher selbst die Torchance, entweder im oder außerhalb des Strafraums.
  • Das Darmstädter Spielsystem mit schnellen Flügelspielern ist für Warming tendenziell wie gemacht.
  • Warming bringt Pressingqualitäten und eine gute Arbeitsmoral mit. Er ist fleißig und schnell, wodurch er Räume schließen und das Pressing aufrechterhalten kann.
  • Von seinen Anlagen und Qualitäten her ist Warming ein Spieler, der in Darmstadt bleibenden Eindruck hinterlassen könnte.

2 Gedanken zu “Insider im Interview über … Magnus Warming (#14)

  1. Pingback: Insider im Gespräch über … Alexander Brunst (# 30) | Kickschuh.Blog

  2. Pingback: Insider im Gespräch über … Yassin Ben Balla (# 28) | Kickschuh.Blog

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.